Drucken
  • Schriftgröße verändern:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift zurücksetzen
  • Schrift vergrößern

Sie sind hier: Kinder & Familie > Offene Sprachberatung

Offene Sprachberatung im Landkreis Hameln-Pyrmont

Beratung und Fortbildung für Eltern- und Kita-Personal zur Prävention von kindlichen Sprachentwicklungsstörungen.

Wer sind wir?

Die Idee einer offenen Sprechstunde für Eltern und pädagogisches Fachpersonal rund um das Thema frühkindliche Sprachentwicklung hat ihren Ursprung im Sprachheilkindergarten „Burgwiese" in Aerzen.

Unsere Fachkräfte sind sowohl pädagogisch als auch sprachtherapeutisch qualifiziert und verfügen über langjährige Erfahrung in den Bereichen Sprachentwicklung und Sprachbildung.

Wir verstehen uns als Bindeglied

zwischen verschiedenen Institutionen, die sich um das Kindeswohl bemühen, wie z. B.

  • Krippen
  • Kindertagesstätten
  • die Fachberatung für Menschen mit Hör- und
  • Sprachstörungen im Gesundheitsamt
  • Arztpraxen
  • sprachtherapeutische Praxen
  • Frühförderung

Wo und wann findet die persönliche Beratung statt?

Wir möchten flexibel auf Sie zugehen können und verabreden deshalb mit Ihnen einen passenden Termin entweder in Ihrer Kita, im Sprachheilkindergarten in Aerzen oder in einer unserer anderen Einrichtungen der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland.

Was bieten wir für Eltern?

  • Persönliche Beratungsgespräche, wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind altersgerecht spricht
  • Hilfestellungen, wie Sie Ihr Kind zu Hause sprachlich unterstützen können
  • Überprüfung des Sprachstandes Ihres Kindes
  • Informationen über geeignete Therapieformen und Anlaufstellen

Was bieten wir für pädagogische Fachkräfte?

  • Beratung zu Sprachbildung und Sprachförderung im pädagogischen Alltag
  • Fachliche Unterstützung bei der Fragestellung, wann ein sprachtherapeutischer Bedarf besteht und wann Sprachförderung ausreichend ist
  • Verschiedene Fortbildungen zum Thema kindliche Sprache (bei Ihnen in der Krippe oder Kita oder an einem unserer Standorte)
  • Mitgestaltung von Elternabenden zum Themenkomplex Sprache
  • Unterstützung und Beratung bei der Anschaffung von Materialien im Hinblick auf Sprachförderung

Welche Ziele verfolgen wir?

Wir möchten Eltern junger Kinder (bis ca. 4 Jahre) als Anlaufstelle für Fragen rund um die sprachliche Entwicklung ihres Kindes dienen. Dies geschieht in Form von Gespräch und Diagnostik.

Sollte sich herausstellen, dass die sprachliche Unterstützung im Elternhaus nicht ausreichend ist, sondern ein Therapiebedarf besteht, bekommen Eltern von uns die nötigen Adressen der zuständigen Anlaufstellen.

Wir möchten auch Ansprechpartner für pädagogische Fachkräfte und Sprachförderkräfte in Kindertagesstätten sein.

In allen Fragen von Sprachbildung und Sprachförderung im Kindergartenalltag stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Nach oben