Drucken
  • Schriftgröße verändern:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift zurücksetzen
  • Schrift vergrößern

Sie sind hier: Flexible Hilfen & Beratung > Frühförderung Schaumburg > Förderung und Angebote

Förderung und Angebote

Pädagogische Frühförderung der PLSWHausfrühförderung

Die Hausfrühförderung findet in der vertrauten Umgebung des Kindes statt - nämlich zu Hause in seiner Familie. Hier erlebt das Kind die Gemeinsamkeit mit seinen Bezugspersonen und die Bedeutung seines Handelns. Die Eltern werden in das Lernen ihres Kindes eingebunden und können so von Woche zu Woche die Entwicklungsfortschritte ihres Kindes miterleben. Besteht im elterlichen Haus aufgrund von räumlichen oder terminlichen Gegebenheiten nicht die Möglichkeit einer regelmäßigen Förderung, kann das Angebot auch im Kindergarten stattfinden. Viele Einrichtungen kooperieren mit der Pädagogischen Frühförderung und stellen uns Räume zur Verfügung.


PEKiP®

Das Prager Eltern-Kind-Programm ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern vom ersten Lebensjahr an bis zum sicheren Laufen, das im Rahmen einer Gruppe den Prozess des Zueinanderfindens unterstützen soll und auf eine Frühförderung der Kinder, sowie auf einen Erfahrungsaustausch der Eltern abzielt.

Mütter und/oder Väter treffen sich mit ihren Kindern einmal in der Woche für 1,5 Stunden mit anderen Eltern, deren Kinder im gleichen Entwicklungsalter sind. Dabei lernen die Eltern individuell auf den Entwicklungsstand ihres Kindes abgestimmte Spiel- und Bewegungsanregungen kennen.

Da die Kinder in der Regel ohne Kleidung und ohne Windeln an diesem Angebot teilnehmen, wird der Raum auf 27 Grad erwärmt. Die fehlende Kleidung ermöglicht dem Kind freie und wohltuende Bewegungen und ein angenehmes Körpergefühl. Im intensiven Kontakt mit ihren Kindern erfahren die Eltern, was ihrem Kind Spaß macht und wie lange es sich bewegen und wie lange es spielen möchte.

In einer freundlichen und anregenden Atmosphäre machen die Kinder erste Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen und haben dabei viel Freude miteinander. In den Ruhepausen der Kinder oder an einem gesonderten Elterntreffen können die Eltern Erfahrungen austauschen, Probleme besprechen, Kontakte knüpfen und die Freude an den Kindern teilen. Die

Sprachförderung

Das Angebot der Sprachförderung richtet sich an Kinder, die in ihrer Sprachentwicklung deutlich verzögert sind, aufgrund ihres Alters aber noch nicht ambulant sprachtherapeutisch versorgt werden. Zu unserem Team gehören eine Logopädin und eine Sprachheilpädagogin, die diese Kinder qualifiziert in ihrer Sprachentwicklung unterstützen.

Für Kinder

  • die nach ihrem zweiten Geburtstag noch nicht oder nur wenige verständliche Worte sprechen,
  • die nach dem dritten Geburtstag noch keine Satzstrukturen verwenden,
  • die hörbeeinträchtigt sind,
  • mit auditiven Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • mit Auffälligkeiten in der Aussprache und Grammatik

bieten wir einmal pro Woche für 60 min. ein spielerisches Förderangebot, das in den Räumen der Frühförderung oder bei Ihnen zu Hause stattfindet.

Ziele der Sprachförderung:

  • Anbahnung und Förderung der verbalen Ausdrucksfähigkeit
  • Sprachanbahnung durch gebärdenunterstützte Kommunikation
  • Wortschatzerweiterung
  • Schulung der Mundmotorik
  • Verbesserung der Artikulation
  • Erweiterung grammatischer Strukturen

Spielende Kinder mit ErzieherinSpielgruppe für jüngere Kinder

Neben der Einzelförderung wird es für Ihr Kind zunehmend wichtig, auch außerhalb der Familie soziale Erfahrungen gemeinsam und im Vergleich mit anderen Kindern zu machen. Die Spielgruppen bieten die Möglichkeit, regelmäßig mit gleichaltrigen Kindern unter Anleitung zu spielen. Ihr Kind kann seine Spielerfahrungen erweitern und kann in der geschützten Umgebung der Spielgruppen seine Gruppenfähigkeit festigen.

Die Gruppen treffen sich vor- oder nachmittags für zwei Stunden, werden von zwei Frühförderinnen begleitet und gefördert.

Ziele der Spielgruppen:

  • individuelle Entwicklung durch Beobachten, Nachahmen und Experimentieren
  • Bewältigung erster Trennungsprozesse von der Bezugsperson
  • Erfahrungen aus der Einzelförderung in die Gruppe übertragen und anwenden
  • Kennen lernen gemeinsamer Spiele mit anderen Kindern und Erwachsenen
  • Kennen lernen von Gruppenabläufen
  • Einhalten von Regeln und Strukturen in der Gruppe
  • Erlernen von Konfliktfähigkeit und Toleranz
  • selbstständig werden

Wir bieten Psychomotorik

  • für Kinder mit motorischen Auffälligkeiten,
  • für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, z. B. im Bereich des Sozial-, Lern- und Sprachverhaltens,
  • für Kinder mit Wahrnehmungsstörungen und
  • für Kinder mit Behinderungen (geistige, seelische, körperliche).

Das psychomotorische Angebot für Ihr Kind findet in Kleingruppen statt, die individuell nach Förderschwerpunkten, Alter und besonderen Bedürfnissen des Kindes zusammengestellt wird. Zu Ihrer Unterstützung bieten die Motopädinnen und Frühförderinnen Ihnen individuelle Elternberatung an. Die Psychomotorikgruppen finden einmal wöchentlich für 60 Minuten in unserer Turnhalle statt.

Wir fördern Ihr Kind

      • in der Bewegungs- und Wahrnehmungsentwicklung,
      • im sozialen Lernen, im Regelverständnis und
      • in seiner Freude an der Bewegung.

Wir unterstützen Ihr Kind

    • bei der Stärkung seines Selbstbewusstseins,
    • beim Erkennen und Erweitern seiner eigenen Fähigkeiten,
    • beim Umgang mit seinen Ängsten und Aggressionen,
    • bei der Kommunikation in der Gruppe und
    • beim Entdecken der Umwelt mit allen Sinnen und
    • beim Experimentieren mit verschiedenen Materialien.

Pädagogische Frühförderung der PLSWVorschulische Lerngruppen

Wir bieten Lerngruppen für:

  • Kinder, deren Einschulung gefährdet ist und für
  • Kinder mit Lern- und Leistungsproblemen an.

Die Inhalte unserer Lerngruppen sind:

  • die individuelle Förderung
  • die individuelle Lernerfahrung in der Gruppe und
  • die individuelle Beratung der Eltern

Wir erkennen den Entwicklungsstand Ihres Kindes und bauen gezielt darauf auf. Unter Anleitung ermutigen wir Ihr Kind sich in homogenen Kleingruppen auf neue Lernerfahrungen einzulassen. Ihr Kind bekommt Unterstützung, um die Voraussetzungen des schulischen Alltags zu erlangen. Die Gruppen treffen sich vor- oder nachmittags für 2 bis 3 Stunden.

Wir fördern Ihr Kind in den Lernbereichen:

  • Körperwahrnehmung
  • Motorik/Geschicklichkeit
  • Feinmotorik
  • Rechts-Links-Koordination
  • Selbstständigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Aufgabenverständnis
  • Leistungsbereitschaft/Motivation
  • Kombinationsfähigkeit/Merkfähigkeit
  • Sozialverhalten
  • Sprache/Dialogfähigkeit
  • Kreativität
  • Mengen- und zahlbezogenes Wissen
Nach oben