Drucken
  • Schriftgröße verändern:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift zurücksetzen
  • Schrift vergrößern

Sie sind hier: Bildung und Qualifizierung > Berufsbildungsbereich

Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich

Menschen mit Beeinträchtigungen ist der volle Zugang zu Bildung und Ausbildung zu gewähren.

Da Menschen mit psychischen oder geistigen/körperlichen Beeinträchtigungen sehr unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen, gibt es für beide Gruppen abgestimmte Berufsbildungsangebote.

Die Qualifizierung von Menschen mit Beeinträchtigungen:

  • erfolgt unter Berücksichtigung ihres Wunsch- und Wahlrechtes
  • erfolgt unabhängig von der Prognose der späteren Berufs- und Werkstattfähigkeit und ist ergebnisoffen bezüglich ihrer späteren beruflichen Tätigkeit
  • erfolgt zu einer zukunftssicheren Berufsfeldausrichtung
  • erfolgt in Kooperation mit allgemeinbildenden Schulen, Berufsschulen und Firmen

Ablauf der Bildungsmaßnahme

Im Eingangsverfahren erarbeiten wir mit und für die Teilnehmer einen individuellen Eingliederungsplan mit Empfehlungen zur Integration in den ersten Arbeitsmarkt oder Vorbereitung auf die Arbeit in der Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung.

In der anschließenden maximal 2-jährigen Qualifizierungsmaßnahme ist es unser Ziel, den Teilnehmer durch planmäßige, modulare berufliche Bildung in seiner individuellen Leistungsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und auf eine geeignete Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder im Arbeitsbereich der Werkstatt vorzubereiten oder weiterführende Maßnahmen zu empfehlen.


Unser Berufsbildungsbereich umfasst

  • Montage und Verpackung
  • Holztechnik
  • Elektrotechnik
  • Metallbearbeitung
  • Garten- und Landschaftspflege
  • Hauswirtschaft
  • Hauspflege
  • Textilverarbeitung
  • Lager und Transport
  • Hausmeistertätigkeit
  • Büro und Verwaltung

Unser Konzept

Die gesamte Qualifizierungsmaßnahme wird untergliedert nach dem Eingangsverfahren (EV) und dem Berufsbildungsbereich (BBB). Dabei arbeiten wir mit unserem Durchführungskonzept, welches nach dem HEGA Fachkonzept der Bundesagentur für Arbeit erstellt wurde.

Im Sinne der ganzheitlichen Betrachtung steht neben der beruflichen Bildung gleichermaßen die Persönlichkeitsentwicklung sowie die Förderung sozialer und kommunikativer Fähigkeiten.

Wir möchten Perspektiven entwickeln

Arbeit gibt dem Tag eine Struktur und der Woche einen Rhythmus. Arbeit bietet die Möglichkeit, eine Lebensperspektive zu entwickeln, Anerkennung zu erfahren, eine Aufgabe zu haben und nicht zuletzt die individuellen Fähigkeiten und die Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Nach oben

Flyer EV_BBB_Leichte Sprache

Flyer Berufsbildungsbereich BBB/EV in Leichter Sprache Inklusion im Berufsbildungsbereich

Berufsbildungsbereich / Betriebliches Integrations-Management

Kontakt

Ingrid Heuer




Ingrid Heuer
BBB Lothar-Wittko-Werkstatt
Ostring 8a
31655 Stadthagen
Tel. 05721 700-160
Fax 05721 700-218
Zum Kontaktformular

Christian Fenn




Christian Fenn
BBB Industrie-Service Stadthagen
Am Helweg 12
31655 Stadthagen
Tel. 05721 89333-706
Fax 05721 89333-720
Zum Kontaktformular


Frauke Helms-Homberg
BBB Werkstatt Rinteln

Dieselstraße 3/6
31737 Rinteln
Tel. 05751 4001-250
Fax 05751 4001-233
Zum Kontaktformular

Alexandra Thiele




Alexandra Thiele
Geschäftsbereichsleiterin
Bildung & Qualifizierung
Ostring 8a
31655 Stadthagen
Tel. 05721 700-190
Fax 05721 700-218
Zum Kontaktformular