Drucken
  • Schriftgröße verändern:
  • Schrift verkleinern
  • Schrift zurücksetzen
  • Schrift vergrößern

Sie sind hier: Bildung und Qualifizierung > Fachschule Heilpädagogik > Aufnahmevoraussetzungen

Aufnahmevoraussetzungen

In die Fachschule kann aufgenommen werden, wer

  • die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung "staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher" oder eine gleichwertige staatlich anerkannte berufliche Qualifizierung hat.

    Als gleichwertig staatlich anerkannte berufliche Qualifikation wird angesehen: Abschluss der Fachschule Heilerziehungspflege.

und

  • danach eine mindestens einjährige hauptberufliche praktische Tätigkeit in sozialpädagogischen Einrichtungen ausgeübt hat.

oder

eine gleichwertige berufliche Qualifikation erworben hat (Diplom Sozialpädagoge, Diplom Religionspädagoge bzw. Diakon - über die Gleichwertigkeit anderer pädagogischer Qualifikationen entscheidet die Landesschulbehörde)

und

    eine mindestens 2-jährige hauptberufliche praktische Tätigkeit in sozial- und heilpädagogischen Erfahrungen ausgeübt hat.
    Die geforderte Berufstätigkeit kann auch während der Teilzeitausbildung erbracht werden.
Nach oben